s0844a (2)

Die Iglesia de San Juan Bautista liegt in La Guardia, einem kleinen Ort im Grenzgebiet zwischen La Rioja und Baskenland.

s0845 (2)
s0853 (2)
s0857 (2)

Eindruck des ersten Kirchenschiffes.

s0874 (2)
s0875 (2)
s0878 (2)

Eindruck des zweiten Kirchenschiffes.

Kostbarkeiten dieser Iglesia

s0881 (2)
s0884 (2)
s0849 (2)
s0872 (2)
s0885 (2) s0889 (2)
s0897 (2)

Am anderen Ortsende von La Guardia befindet sich die Iglesia de Santa Maria

s0898 (2)schmal

Hinter dieser unscheinbaren Eingangspforte befindet sich eine zweite Pforte.

s0903 (2)
s0911 (2)
s0906 (2)
s0918 (2)
s0922 (2)

Der Kontrast von grauem Stein und glänzendem Gold macht den Reiz dieser Iglesia aus.

s0937 (2)
s0929 (2)
s0954 (2)

Die Bedeutung diese Kreuzes ist uns unbekannt.

s0961 (2)gedreht

Bei der Betrachtung des Deckengewölbes wird die Bedeutung dieser Iglesia klar.

s0963 (2)
s1184b (2)

Die Kathedrale von Burgos ist ein lebendiges Zeugnis der Christenheit in Spanien.
Neben dem Kirchenschiff, dass sich im Zentrum befindet, gibt es noch 12 Kapellen, die in ihrer Pracht um die Kirchenbesucher wetteifern.

s1197 (2)
s1212 (2)

Der Blick auf Capilla de Santa Tecla

Dieses beeindruckende Kruzifix befindet sich gleich rechts vom Eingang , außerhalb des Kirchenschiffes.
Es heißt: Capilla del Santisimo Christo

s1203 (2)
s1207 (2)
s1205 (2)

zwischen dem Eingangsportal und dem Kirchenschiff befindet sich diese Trennwand.

s1353 (2)

 Wir stellen hier die verschiedenen Kapellen ohne besondere Ordnung vor, um einen Gesamteindruck dieser unerschöpflichen Kunstwerke zu geben.

s1313 (2)
s1314 (2)
s1316 (2)
s1318 (2)

Die Totenverehrung und die Darstellung von Heiligen nimmt einen großen Raum ein.

s1319 (2)
s1322 (2)
s1333 (2)
s1324 (2)

ein Kuppelgewölbe

s1337 (2)

Diese Fresken zeugen von der tiefen Religiosität der Erbauer.

s1338 (2)
s1345 (2)

Einer der vielen prächtigen Altäre in dieser Kathedrale.

Ein Kunsthistoriker wäre hier jahrelang beschäftigt, alle Kunstwerke aufzulisten, geschweige denn zu erklären.

Selbst für spanische Verhältnisse ist die Fülle an Kunstwerken unüberschaubar. Die Kathedrale gehört deshalb zum Weltkulturerbe.

wird fortgesetzt!
Schaun Sie wieder herein!

s1397 (2)
s1403 (2)
s1356 (2)

Die goldene Treppe

Die Säulen spiegeln den Charakter dieser Kathedrale wieder.

s1364 (2)
s1362 (2)
s1366 (2)

Von den 12 Kapellen versucht jede die andere in ihrem künstlerischen Ausdruck zu übertrumpfen.

s1374 (2)
s1375 (2)
s1379 (2)
s1389 (2)

In den Gängen finden sich hauptsächlich diese schlichten Gräber

s1388 (2)
s1393 (2)
s1396a (2)
s1405 (2)
s1406 (2)
s1412 (2)
s1415 (2)
s1418 (2)

der Innenhof

s1421 (2)
s1419 (2)
s1426 (2)
s1432 (2)

Zum Schluss ein symbolträchtiger Engel

wird fortgesetzt!
Schauen Sie wieder herein!

Kirchenschätze und Kunstwerke

s1437 (2)

Die Kathedrale von Burgos beherbergt eine riesige Fülle von Bildern, Skulpturen und sonstigen Kirchenschätzen

s1443 (2)
s1439 (2)02
s1442 (2)
s1445 (2)
s1452 (2)

Schon die Deckengestaltung kündigt die Kunstschätze an.

s1454 (2)
s1458 (2)
s1461 (2)
s1471 (2)
s1475 (2)
s1483 (2)
s1485 (2)
s1462 (2)
s1457 (2)
s1464 (2)
s1473 (2)
s1481 (2)

moderne Kirchen kunst.

s1484 (2)
s1747 (2)

Die Kathedrale von Santander ist ein gewaltiges Bauwerk, das zwei Kirchen beherbergt. Im unteren Teil liegt die Iglesia del Santisimo Christo.

s1751 (2)

Im Innern wirkt diese Iglesia wie eine romanische Kirche. Die niedrige Decke schützt und beschirmt die Gläubigen vor der Außenwelt.

s1754 (2)
s1755 (2)

Impressionen:
alt, echt , beeindruckend und religiös wirkt diese Iglesia.

s1757 (2)

Der Legende nach sollen hier die Köpfe von zwei Märtyrern aus Burgos an die Küste gespült worden sein.
Die Legende besagt, dass zwei Brüder, Emeterio und Celedonio, die im römischen Heer ihren Dienst taten, sich öffentlich zum Christentum bekannten. Ihnen wurden die Köpfe abgeschlagen und in Burgos in den Ebro geworfen. Von dort schwammen sie oben auf bis in das Mittelmeer, durch die Straße von Gibraltar in den Atlantik und in Santander wurden sie gut erhalten an Land gespült.

s1763 (2)
s1762 (2)

harmonisch und geschlossen.
Die Hast des Alltags wird hier ausgesperrt.

s1765 (2)
s1767 (2)
s1768 (2)
s1774 (2)

oberer Eingang der Kathedrale von Santander

s1776 (2)
s1782 (2)
s1784 (2)
s1779 (2) s1786 (2)
s1787 (2) s1785 (2)

Impressionen aus dem oberen Teil der Kathedrale von Santander.

s1789 (2)
s1793 (2)
s1794 (2)

wie vertraut doch diese Bilder wirken.

Die Kirchen der röm.-kath. Kirchen sind sich in ganz Europa ähnlich.

s1795 (2)

Zum Schluss ein Blick in den Klosterhof, wie er friedlicher nicht sein könnte.